Haben Sie den Bogen raus?
Die Formel für den perfekten Augenbrauenbogen

Anfang und das Ende der perfekten Braue

Halten Sie sich einen Stift senkrecht an die rechte sowie an die linke Seite Ihres Nasenflügels. Dort, wo der Stift die Braue trifft, sollte diese beginnen. Alles, was links bzw. rechts daneben an Härchen herausragt, können Sie bequem mit einer Pinzette entfernen. Der erste Schritt in Sachen perfekt Augenbraue ist nun geschafft. Als nächstes geht es daran, die perfekte Länge für Ihre Augenbraue herauszufinden. Nehmen Sie dazu am besten wieder den Stift zur Hand und setzen ihn erneut am Nasenflügel an. Legen Sie den Stift nun so, dass er exakt am äußeren Augenwinkel entlang führt. Diejenigen Härchen, die außerhalb dieser Zone liegen, können Sie wieder mit einer Pinzette entfernen. Wenn die Augenbraue über den äußersten Augenwinkel hinausragt, kann dies schnell so wirken, als würde das Auge ein wenig hinunterhängen. Achten Sie deshalb darauf, dass es außen mit dem Augenwinkel abschließt.

 

Mit dem richtigen Schwung zur perfekten Augenbraue

Beginnend an der Nasenseite sieht der Verlauf einer perfekt geschwungenen Augenbraue wie folgt aus: Etwa 2/3 der Gesamtlänge verlaufen aufsteigend, ehe die Braue ihren höchsten Punkt erreicht. Im letzten Drittel geht der Schwung der Braue wieder leicht nach unten. Eine weitere Möglichkeit, den höchsten Punkt der Braue zu finden, ist wieder mit Hilfe eines Stiftes möglich: Setzen Sie den Stift senkrecht am jeweils äußeren Rand der Iris an und finden Sie den Punkt, an dem der Stift Ihre Augenbraue kreuzt. Am besten probieren Sie einfach beide Varianten aus, um herauszufinden, welche Möglichkeit für Sie bequemer und angenehmer ist.